Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Im Oktober 2009 wurde das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) als Zusammenschluss des Forschungszentrums Karlsruhe und der Universität Karlsruhe gegründet. Im KIT vereinen sich die Missionen der beiden Vorläufer-Institutionen: einer Universität in Landeshoheit mit Aufgaben in Lehre und Forschung und einer Großforschungseinrichtung der Helmholtz-Gemeinschaft mit programmorientierter Vorsorgeforschung im Auftrag des Staates. Innerhalb dieser Missionen positioniert sich das KIT entlang der drei strategischen Handlungsfelder Forschung, Lehre und Innovation.

Das KIT beheimatet die älteste Informatikfakultät Deutschlands und kann so auf eine lange Tradition an Forschung in den verschiedenen Bereichen der Informatik zurückblicken. Die Fakultät für Informatik des KIT ist durch ihr äußerst breites Spektrum in Forschung und Lehre, durch die Nähe zur Großforschung und durch die sehr gute Vernetzung in der Technologieregion Karlsruhe einzigartig. 40 Professoren und über 300 Mitarbeiter stehen für eine sehr gute Betreuung in der Lehre. Nicht nur in Deutschland, sondern weit über die Landesgrenzen hinaus, genießt die Informatik aus Karlsruhe einen hervorragenden Ruf. Jährlich belegen dies Spitzenplätze in allen wichtigen Hochschulrankings.