Merck

MERCK investierte im Geschäftsjahr 2016 rund 1,7 Milliarden Euro in den technologischen Fortschritt. Ziel ist es nicht nur neue Ideen zu erforschen, sondern auch bereits bestehende Kompetenzen und Produkte kontinuierlich weiterzuentwickeln sowie effiziente Lösungen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials anzubieten. Dabei liegt der Fokus sowohl auf der hohen Qualität der jeweiligen Produkte als auch auf der ökonomischen, ökologischen sowie gesellschaftlichen Verantwortung.

Im gegenwärtigen wirtschaftlichen Wandel sieht das Unternehmen die Chance Innovationen voranzutreiben, um vor allem in den Bereichen der Forschung und Entwicklung, im Lieferkettenmanagement, der Interaktion mit Kunden und der digitalen Produktinnovationen Fortschritte zu erzielen. Hierfür sollen Geschäftsmodelle durch Digitalisierung revolutioniert und beschleunigt werden.

Mit Hauptsitz in Darmstadt ist das Wissenschafts- und Technologieunternehmen MERCK außerdem in 66 Ländern mit rund 50.000 Mitarbeitern aus 122 verschiedenen Nationen vertreten. Den Grundstein für das heute globale Unternehmen mit einem Umsatz von 11,3 Milliarden Euro legte Friedrich Jakob Merck. 1668 erwarb der Gründer die Engel Apotheke in Darmstadt, wodurch das bis heute älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt entstand. Seit fast 350 Jahren prägen vor allem gemeinsame Werte die Unternehmenskultur und bereichern zum einen die interne Zusammenarbeit, zum anderen fördern sie vor allem die Arbeit und Interaktion mit Kunden, Partnern und Patienten. Dabei erfand sich das Unternehmen in den letzten Jahren immer wieder neu, bietet vorbildliche Arbeitsbedingungen und engagiert sich zudem in der Talentförderung. Nur einige Beispiele, die Merck laut dem internationalen „Top Employers Institute“, zu einen der weltweit besten Arbeitgebern 2017 macht.