Technische Universität München

Die Technische Universität München (TUM) ist mit rund 480 Professorinnen und Professoren, 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 32.000 Studierenden eine der führenden technischen Universitäten Europas. Ihre Schwerpunktfelder sind die Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Lebenswissenschaften, Medizin und Wirtschaftswissenschaften. Nach zahlreichen Auszeichnungen wurde sie 2006 und 2012 vom Wissenschaftsrat und der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Exzellenzuniversität gewählt.

In nationalen und internationalen Vergleichsstudien rangiert die TUM jeweils unter den besten Universitäten Deutschlands. Die TUM ist dem Leitbild einer forschungsstarken, unternehmerischen Universität verpflichtet. Weltweit ist die TUM mit einem Forschungscampus in Singapur sowie Niederlassungen in Peking (China), Brüssel (Belgien), Kairo (Ägypten) und Sao Paulo (Brasilien) vertreten. 

Ob in Focus, ZEIT oder Karriere - die Fakultät für Informatik der TU München ist in den Hochschulrankings immer ganz vorne mit dabei. Mehr als 35 Professor/innen forschen an 22 Lehrstühlen in der Kerninformatik und in der Ingenieurinformatik. Damit ist sie eine der größten Informatik-Fakultäten in Deutschland und deckt fast das gesamte Themenspektrum der Informatik ab. Die Forscher arbeiten interdisziplinär und anwendungsbezogen. Die Studierenden profitieren von den engen Kontakten mit der Wirtschaft: sie arbeiten in gemeinsamen Forschungsprojekten mit Unternehmen, gehen als Werkstudenten zu IT-Firmen oder machen dort ihre Abschlussarbeiten.