Pressemitteilungen

Dem IT-Führungskräftemangel entgegen: Junge IT-Experten mit Unternehmergeist realisieren Innovationsprojekte für Deutschland

17.09.2015 -

Der Software Campus nimmt 47 neue Teilnehmer in das BMBF-geförderte Führungskräfteentwicklungsprogramm auf

Berlin, 18.09.2015 - Die IT-Topmanager von morgen stehen in den Startlöchern: 47 IT-Doktoranden und Masterstudierende starten in den fünften Jahrgang des Software Campus. Ihr Ziel: Die Verwirklichung einer eigenen innovativen IT-Idee. In den kommenden zwei Jahren werden sie hierfür die Gelegenheit haben, in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen der Industrie, begleitet durch hochklassiges Führungskräftetraining und gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Damit forschen nun insgesamt 208 IT-Experten beim Software Campus, der 2010 auf dem IT-Gipfel initiiert wurde. Das Programm ist ein gemeinsames Projekt von acht Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie neun führenden Industrieunternehmen und verfolgt das Ziel, dem  IT-Führungskräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken.

Vielfältige Forschungsvorhaben mit gesellschaftlichem Nutzen

Die Forschungsthemen des neuen Software Campus Jahrgangs sind vielfältig und können Gesellschaft wie Wirtschaft in Vielerlei Hinsicht von Nutzen sein. So soll ein Projekt zum Beispiel die einfache Digitalisierung von bisher analogen Geschäftsprozessen mittels einer App ermöglichen und ein anderes Forschungsvorhaben den Energieverbrauch mit Hilfe softwarebasierten Sensoren verringern. Frederik Wiehr vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken hat sich vorgenommen, ein Navigationssystem zu entwickeln, das die Mobilität älterer Mitbürger verbessert. „Das System kann sich an den kognitiven Bedürfnissen des Nutzers orientieren und bezieht individuelle Erfahrungswerte ein, zum Beispiel bekannte Wege und Orte. So soll sich der Nutzer fühlen, als ob er die Wegbeschreibung von einer Person und nicht einer Maschine erhält“, beschreibt der 26-jährige Doktorand sein Forschungsprojekt, das er zusammen mit der Robert Bosch GmbH als Industriepartner durchführt.

Die weiteren Industriepartner neben Robert Bosch GmbH sind die Deutsche Telekom AG,  SAP SE?, Deutsche Post DHL Group, Software AG, Scheer Group GmbH, Holtzbrinck Publishing Group, DATEV eG? und Siemens AG. Als Forschungspartner sind neben dem DFKI die Technische Universität Berlin, Technische Universität Darmstadt, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Technische Universität München, Universität des Saarlandes, Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und Max-Planck-Institut für Informatik an Bord sowie als Management-Partner die EIT ICT Labs Germany GmbH.

Weitere Informationen zum Software Campus finden Sie unter www.softwarecampus.de, www.facebook.com/softwarecampus sowie www.twitter.com/softwarecampus1.

Der Software Campus begrüßt 47 Teilnehmer im fünften Jahrgang.

Alle Pressemitteilungen