AFTOS - Spezifikation und Analyse der Verfügbarkeit Fehler-toleranter Systeme

01.01.2013 -

Abgeschlossen
TU München & Siemens AG

Name des Teilnehmers: Maximilian Junker

Beschreibung des IT-Forschungsprojektes: Das Paradigma Modellbasierung trägt heute schon in vielen Bereichen dazu bei, die Effizienz der Entwicklung und die Qualität der Ergebnisse zu steigern. Auch im Bereich der eingebetteten und cyber-physikalischen Systeme ist die modellbasierte Entwicklung auf dem Vormarsch. Wird sie konsequent eingesetzt, verspricht sie eine Durchgängigkeit von der Erhebung der Anforderungen bis hin zum lauffähigen System aus Hardware und Software. Viele wichtige Eigenschaften des Systems können schon in frühen Phasen überprüft und ihre weitere Einhaltung in späteren Phasen sichergestellt werden. Letzteres bezieht sich jedoch vor allem auf funktionale Eigenschaften. 

Gerade bei eingebetteten Systemen sind jedoch auch nicht-funktionale Eigenschaften häufig von großer Bedeutung. Die Verfügbarkeit nimmt hier eine besondere Rolle ein, da sie in vielen Bereichen, insbesondere bei sicherheitskritischen Systemen, nicht nur ein Optimierungsziel, sondern ein hartes Akzeptanzkriterium darstellt. Beispiele für Systeme, bei denen Verfügbarkeit eine besonders große Rolle spielt, sind Luft- und Raumfahrzeuge oder auch Steuerungssysteme für Versorgungsnetze (Energie und Telekommunikation). In solchen Systemen ist die Verfügbarkeit eine der wichtigsten Architekturtreiber. In einer modellbasierten Entwicklung spielt heute Verfügbarkeit dennoch kaum eine Rolle. Weder bieten existierende Ansätze Möglichkeiten zu definieren, welche Anforderungen an das System gestellt werden, noch stellen sie Abstraktionen für die Mechanismen zur Erreichung von hoher Verfügbarkeit bereit. 

Ziel des Projektes war ein durchgängiger, modellbasierter Entwicklungsansatz für eingebettete Systeme, der es ermöglicht, (1) Anforderungen an die Verfügbarkeit zu spezifizieren, (2) hochverfügbare Systeme auf verschiedenen Abstraktionsstufen zu modellieren und (3) die Anforderungen gegenüber dem Entwurf zu verifizieren. Letzteres führt zu einer besseren Vorhersagbarkeit der Verfügbarkeit schon in frühen Phasen der Entwicklung.

Software Campus-Partner: TU München, Siemens AG

Umsetzungszeitraum: 01.01.2013 - 31.03.2015