AppScrobbler - Plattform zur Studie von Nutzungsdaten mobiler Applikationen

01.03.2013 -

Abgeschlossen
DFKI & Deutsche Post DHL

Name des Teilnehmers: Matthias Böhmer

Beschreibung des IT-Forschungsprojekts: Mobiltelefone haben sich in den letzten Jahren gewandelt: von Einzweck-Geräten hin zu Mehrzweck-Geräten. Zuerst stellten Mobiltelefone lediglich ortsungebundene Kommunikation zur Verfügung (Telefonie und Kurznachrichten). Heute unterstützten Smartphones Benutzer darüber hinaus bei verschiedensten Aufgaben: beispielsweise bei der Navigation, beim Erstellen von Notizen, beim Lesen von News oder beim Aufnehmen und Bearbeiten von Bildern und Videos. Die Integration verschiedener Applikationen in ein Mobiltelefon bringt jedoch Komplikationen mit sich, beispielsweise das Auffinden der richtigen Applikation wenn sie benötigt wird.

Zielsetzung dieses Projektes ist es, die Nutzung von Smartphones für verschiedene Dienste zu verstehen, Probleme zu identifizieren, und Lösungen für Benutzer zu entwickeln. Hierbei liegt der Fokus auf einer Benutzersicht und weniger auf einer Systemsicht: Wie benutzen Anwender verschiedene Dienste auf ihrem Smartphone, beispielsweise in verschiedenen Kontexten? Welche Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Applikationen gibt es, wenn beispielsweise das Telefon während der Navigation klingelt? Wie organisieren sich Benutzer auf Ihren Mobiltelefonen, um den Überblick über verschiedene Applikationen zu behalten?

Das technische Ziel des Vorhabens ist es, eine Plattform zu entwickeln, die dazu eingesetzt werden kann, Daten über die den Einsatz von Applikationen auf Smartphones zu sammeln und Erkenntnisse über ihre Nutzung daraus zu gewinnen. Diese Plattform zur Studie von mobilen Applikations-Nutzungsdaten soll für Benutzer von Smartphones , Applikationsentwickler und Wissenschaftler zur Verfügung stehen.

Mobile Geräte der aktuellen Generation vereinen verschiedene Funktionalitäten in einem Gehäuse. Das wissenschaftliche Ziel des Projekts AppScrobbler ist es daher, zum grundlegenden Verständnis der Nutzung mobiler Applikationen auf Smartphone beizutragen. Dieses Verständnis ist insbesondere deshalb relevant, weil sich Smartphones und mobile Applikationen rasant verbreiten und diese zunehmend in täglichen Aktivitäten unterstützend eingesetzt werden. Eine wissenschaftliche Grundlage zur Nutzung aktueller Applikationen ist für die Weiterentwicklung mobiler Plattformen und Dienste relevant. Auf Basis der entwickelten Plattform AppScrobbler können beispielsweise Systeme im Bereich adaptiver Benutzerschnittstellen und kontextsensitiver Empfehlungssysteme weiterführend entwickelt und erforscht werden.

Die Ergebnisse dieses Projektes sind wirtschaftlich für die Weiterentwicklung und das Design zukünftiger Smartphones relevant. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse kann beispielsweise die Menüführung von Smartphones optimiert werden. Dadurch sparen Nutzer Zeit beim Auffinden von Applikationen und können diese schneller zum Lösen einzelner Aufgaben einsetzen, wie beispielsweise das Starten einer Notizapplikation während einer Besprechung.

Software Campus-Partner: DFKIDeutsche Post DHL

Umsetzungszeitraum: 01.03.2013 - 30.09.2014