RE4SoS - Requirements Engineering in Systems of Systems

01.03.2013 -

Abgeschlossen
TU München & Siemens AG

Name des Teilnehmers: Jonas Eckhardt

Beschreibung des IT-Forschungsprojekts: Wesentliche Grundlage für Innovationen sind (anwendungsorientierte) Forschungs? und Entwicklungsergebnisse im Bereich der Basistechnologien Elektronik und Mikrosysteme, Softwaresysteme und Wissensverarbeitung sowie Kommunikationstechnik und Netze. Dies spiegelt den Trend zu immer softwareintensiveren Systemen wider. Außerdem ermöglicht der anhaltende Fortschritt der Informationstechnik immer leistungsfähigere Erfassungs?, Kommunikations? und Steuerungssysteme, die zudem immer stärker miteinander vernetzt werden. Dies führt zu immer komplexer werdenden Problemen und Systemen zu deren Lösung. Diese Systeme setzen sich oftmals aus vielen einzelnen und selbstständig agierenden Teilsystemen zusammen.

Die Idee des Forschungsvorhabens RE4SoS besteht darin, durch die Verwendung eines formal fundierten Artefaktmodells früh im Projektlebenszyklus Fragen bezüglich Traceability und Änderungsauswirkungen in Anforderungen beantworten zu können und diese durch formale Analysen zu unterstützen. Das heißt, dass ein formal fundiertes Artefaktmodell für die Anforderungserhebung in Systems of Systems entwickelt wird.

Dieses Modell soll dazu dienen, die Ergebnisse der verschiedenen Aktivitäten der Anforderungserhebung unabhängig von den speziellen Prozessen der einzelnen Stakeholder auf einer einheitlichen syntaktischen Ebene zu vereinen. Der formale Ansatz bringt den Vorteil, dass zusätzlich zur rein syntaktischen Modellierung semantische Beziehungen der Anforderungen modelliert werden können. Dadurch ergibt sich die

Möglichkeit, semantische Fragestellungen wie Traceability und Auswirkungsanalysen von Änderungen über rein syntaktische Analysen hinaus zu beantworten. Außerdem können somit Probleme wie Konsistenz, Vollständigkeit und auch Verifikation und Analyse von Verhalten früh und formal angegangen werden. Schließlich soll dieses formal fundierte Artefaktmodell an einer Fallstudie evaluiert und an den dabei gewonnenen Erfahrungen weiterentwickelt werden.

Letztendlich soll durch dieses Vorhaben die Qualität des Anforderungserhebungsprozesses und damit die Qualität des Entwicklungsprozesses von SoS erhöht werden.

Software Campus-Partner: TU München, Siemens AG

Umsetzungszeitraum: 01.03.2013 - 28.02.2015