News

Display as a Service ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“

14.12.2015 -

Team um Absolvent Alexander Löffler am DFKI forscht an "mehr Bewegungsfreiheit für Pixel"

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist am 10. Dezember 2015 mit seinem Projekt „Display as a Service - dynamische Verknüpfung von Bildschirmen“ als Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2015 geehrt worden. Zum Thema „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“ liefert das Projekt in der Kategorie Wissenschaft eine Antwort auf die Frage, wie sich bei der Darstellung digitaler Inhalte maximale Flexibilität gewährleisten lässt.

Displays unterschiedlicher Größe und Auflösung können mit DaaS per Standard-Netzwerk zu einer riesigen Bildschirmwand verknüpft und von beliebig vielen Geräten bespielt werden. DaaS ersetzt dedizierte Kabelverbindungen durch eine dünne Software-Schicht und ein generisches Datennetzwerk. So sind völlig neue Formen der Gestaltung, der Steuerung und neue Gemeinschafts-erlebnisse in der visuellen Kooperation möglich.

Eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte gemeinsam mit einem fünfköpfigen Fachbeirat aus über 1.000 Bewerbungen das DFKI als Preisträger aus. Alexander Löffler, der Display as a Service zusammen mit seinen Kollegen Luciano Pica und Sebastian Alberternst entwickelt und bereits erste Schritte in Richtung einer Ausgründung initiiert hat, freute sich: „Wir bedanken uns herzlich für die Ehrung als ‚Ausgezeichneter Ort' gemeinsam mit so vielen exzellenten Projekten! Nach den zuvor eher technologisch motivierten Preisen für DaaS freut uns heute insbesondere die Auszeichnung für praktische Relevanz im digitalisierten und vernetzten Deutschland von morgen.“

Entwickelt wurde die Technologie im DFKI-Forschungsbereich Agenten und Simulierte Realität und am Intel Visual Computing Institute, einer Forschungskooperation von Intel mit der Universität des Saarlandes, den Max-Planck-Instituten für Informatik und Softwaresysteme und dem DFKI. DaaS erhielt im März 2013 den mit 50.000 Euro dotierten ersten Preis des CeBIT Innovation Award. Als Teilprojekt wurde DaaS+ von Alexander Löffler im Software Campus umgesetzt.

Die Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die einen positiven Beitrag zur Gestaltung einer vernetzten Welt leisten und Antworten auf die Herausforderungen des digitalen Wandels geben.

Mehr Informationen, Fotos und Videos hier

Alle News