News

Google wird Gesellschafter des DFKI

19.10.2015 -

Langjährige Zusammenarbeit gipfelt in fester Partnerschaft

Als am 6. Oktober 2015 in Saarbrücken der Vorsitzende der Geschäftsführung des DFKI Prof. Dr. Wahlster, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Dr. Wieland Holfelder, Engineering Director Google Deutschland, zusammen vor die Presse traten, verkündeten sie ein Novum. Der US-Gigant Google beteiligt sich mit einer Kapitaleinlage und einem Sitz im Aufsichtsrat am Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz  - als erstes Forschungsunternehmen in Europa.

„Wir wollen den digitalen Wandel gestalten, auch das Internet der Dinge zu unserem Vorteil nutzen. Die Partnerschaft von DFKI und Google bietet dabei gute Entwicklungschancen. Der richtige Umgang mit wachsenden Datenmengen ist ein zentrales Thema und betrifft den Schutz und die Sicherheit unserer Daten gleichermaßen. Der Dialog von Google mit der deutschen Spitzenforschung zu diesen wichtigen Themen kann dabei helfen, verlässliche und alltagstaugliche, aber auch verständliche und verbraucherfreundliche Lösungen für eine digitaler werdende Gesellschaft zu entwickeln“, sagte Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

Die globale Marktpräsenz von Google eröffnet die einmalige Chance, durch nutzerorientierte Innovationen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz die Chancen der Digitalisierung aller Lebensbereiche weltweit über das Internet der Dienste und der Dinge entscheidend zu verbessern und die Risiken zu minimieren. Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, CEO des DFKI: „Ich bin sicher, dass wir die Mobilität, das Wohnen und das Arbeiten der Zukunft mit der nächsten Generation autonomer Assistenzsysteme in Innovationsverbünden mit Google und anderen Marktführern aus unserem Gesellschafterkreis in der nächsten Dekade revolutionieren können, wenn wir die möglichen technologischen Durchbrüche im Bürgerdialog frühzeitig auf den erzielbaren Nutzwert und ihre breite Akzeptanz überprüfen.“

Die Zusammenarbeit zwischen Google und DFKI ist vielfältig. So vergibt das IT-Unternehmen regelmäßig Forschungs- und Entwicklungsaufträge an das DFKI. Forschern des DFKI wurde seit 2005 bereits neun Mal ein internationaler Forschungspreis von Google verliehen. Auch über Personaltransfers sind die Verbindungen seit vielen Jahren intensiv: mehr als 30 ehemalige Mitarbeiter und Studenten von DFKI-Professoren arbeiten seit Jahren in Google-Büros in München, Zürich und Mountain View. Das DFKI hat aber auch mehrfach Google-Forscher aus den USA für sich gewinnen können.

Die Pressekonferenz in Saarbrücken wurde durch eine Reihe von Live-Systemdemonstrationen ergänzt. Themen waren: Big Data-Textanalyse, Relationsextraktion, 3D-Objektscanning, Social Media Monitoring, Intelligentes semantisches TV, 3D-Internet, Industrie 4.0 und „Display as a Service - DaaS“, das IT-Forschungsprojekt im Software Campus von Alexander Löffler und CeBIT Innovation Award Gewinner.

Prof. Dr. Wolfgang Wahlster (Geschäftsführer des DFKI), Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Dr. Wieland Holfelder (Engineering Director Google Deutschland) bei der Pressekonferenz in Saarbrücken. (Foto: ARTBUND/DFKI)

Alle News