News

Neues DATEV-Training 2016

28.09.2016 -

„Moderation für Fortgeschrittene - Komplexe und schwierige Situationen meistern“

Kick-Off Meeting für ein neues Projekt, am Tisch sitzen Vertreter verschiedener Partner aus Industrie und Forschung. Die individuellen Ziele der Teilnehmer variieren und sind nach außen nicht unbedingt erkennbar, und unabhängig davon werden Ziele mit unterschiedlicher Intensität durchgesetzt. Dies kann dazu führen, dass Teilnehmer auf fachlicher wie persönlicher Ebene „aneinander rasseln“ und so effektives Arbeiten in der Gruppe erschwert wird.

Diese Situation kennt jede Führungskraft, ob in solch einer Runde, in einem Workshop oder in einer Aufsichtsratssitzung. Deshalb fokussiert sich DATEV in seinem neuen Training auf die Moderation komplexer Themenstellungen. Neben dem Basiswissen von Moderationstechniken ist zusätzliches Know-How zur Steuerung des Gruppenprozesses auf der Gefühls- und Beziehungsebene der Teilnehmer nötig, um ein durchgängig konstruktives Arbeitsklima zu gestalten und aufrecht zu erhalten.

Uwe Schettler hat im September das erste Training aus dieser Reihe durgeführt: „Der Begriff Moderation leitet sich aus dem lateinischen „moderatio“ ab und steht für Mäßigung, Lenkung, Leitung und umreißt recht treffend die Rolle des Moderators. Der Leiter eines Meetings oder Workshops hat neben der Aufgabe der Strukturierung des Sachprozesses auch die Aufgabe der Mäßigung. Beides ist in der Businesspraxis nicht einfach zu bewerkstelligen: Einerseits bedarf es für professionelle Businessmoderation einer guten Methodenbasis und andererseits muss man hellwach sein, um auch der Aufgabe des Mäßigens gerecht zu werden. Besonders schwierig ist dies, wenn man als Leiter selbst „inhaltlich Aktien“ hat, etwa in der Rolle des Vorgesetzten, des Projektleiters oder Beraters/Experten. Bei der Moderation von Kunden-Meetings oder Workshops kann der Moderator daher sehr schnell in ein Dilemma geraten, wenn er selbst einerseits als neutraler Moderator auftritt und andererseits als Berater eigene Interessen im Meeting/Workshop vertreten will und/oder muss. Eine klare Rollentrennung hilft ihm und den Teilnehmern, sich gegenseitig in der jeweiligen Funktion besser wahrzunehmen und beugt Unklarheiten und Verstimmungen vor."

In dem DATEV-Training lernen die Teilnehmer, mit gruppendynamisch schwierigen Situationen und Störungen während der Moderation umzugehen und die Teilnehmer arbeitsfähig zu halten. Dazu gehören u.a. diese Elemente:

  • Der Gruppenprozess
  • Kommunikation in der Gruppe
  • Die Balance zwischen Sach- und Gruppenprozess
  • Umgang mit schwierig(st)en Teilnehmern
  • Der MODERATIOnsZYKLUS
  • Einzeltechniken und Methoden der Moderation
  • Die Fragetechnik in der Moderation - Umgang mit Killerphrasen
  • Konflikterkennung
  • Konflikt mit dem Moderator
  • Prozessevaluierung

"Teilnehmer wünschen sich selbst in meinen Basis-Trainings immer wieder Hilfe für gruppendynamisch schwierige Situationen. Dabei gilt es sich erst einmal über den eigenen Anteil an der "Störung" bewusst zu werden. War ich wirklich neutral? Bin ich vielleicht jemandem unbemerkt auf die Zehen gestiegen? Oder treffe ich mehr Aussagen als zu fragen? Häufig entstehen durch die Reflexion dieser Fragen erste Aha-Erlebnisse für die eigene Moderatorentätigkeit.“, so Trainer Uwe Schettler.

Das zweite Training „dieser Saison“ wird im November 2016 stattfinden.

Alle News