Teilnehmer des Software Campus

Matheus Hauder

13.05.2013 -

...kooperiert im Software Campus mit der TU München und DATEV.

Wer bist du und was machst du?

Ich bin wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering betrieblicher Informationssysteme (sebis) an der Technischen Universität München und beschäftige mich damit, wie Unternehmen mit den Herausforderungen die durch immer komplexere Prozesse und sich schneller verändernde technische sowie geschäftliche Anforderungen entstehen durch ein geeignetes Management ihrer Unternehmensarchitektur umgehen können. Hierbei arbeite ich insbesondere an neuartigen Lösungen für eine effizientere Kollaboration zwischen den Mitarbeitern in Unternehmen durch den Einsatz von sozialer Software die wir hierfür entwickeln.

Was versprichst du dir vom Software Campus?

Vom Software Campus erhoffe ich mir im Wesentlichen neue Kontakte zu Doktoranden von anderen Forschungseinrichtungen und einen Einblick in den im Projekt beteiligten Industriepartner. Darüber hinaus sehe ich die Führungskräfte-Qualifizierung als sinnvolle Ergänzung zu der fachlichen und praktischen Arbeit an der Forschungseinrichtung bzw. bei dem Industriepartner.

Was ist der Inhalt deines IT-Projektes und wie könnte es zukünftig angewendet werden?

In der Forschung entwickeln wir Methoden und Werkzeuge für das Analysieren, Planen und Steuern des Zusammenspiels von komplexen Unternehmensprozessen und den unterstützenden IT-Systemen. Ausgehend von dem aktuellen Zustand eines Unternehmens entwickeln wir Lösungen für die schrittweise Planung und Steuerung der Unternehmensarchitektur. Dieses Zielbild orientiert sich an den langfristigen Geschäftszielen und der IT-Strategie des Unternehmens. In meinem IT-Projekt entwickle ich neuartige Werkzeuge für die schrittweise Entwicklung von Architekturmodellen und die Koordination der damit verbundenen Aufgaben in sozialer Software.

Was hat dir beim Software Campus bisher am besten gefallen?

Der bislang interessanteste Teil sind für mich die Trainingsangebote, die gemeinsam mit den Industriepartnern durchgeführt werden und das eigenverantwortliche Managen des IT-Projekts. Insbesondere das Ausarbeiten der Projektidee in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) war aus meiner Sicht bereits eine wertvolle Erfahrung.

Welche Skills muss ein Top-Manager deiner Meinung nach heute mitbringen, um erfolgreich zu sein?

Unternehmen stehen heute mehr denn je vor der Herausforderung, ihr Geschäft und damit auch die IT im Unternehmen an die sich schnell ändernden Gegebenheiten anzupassen. Hierfür werden aus meiner Sicht in Zukunft Führungskräfte in Unternehmen benötigt, die das Zusammenspiel zwischen dem Geschäft und der IT verstehen. Darüber hinaus ist gerade die "soziale Kompetenz", die im Software Campus trainiert wird, eine wichtige Fähigkeit um erfolgreich zu sein.

Wofür schlägt dein Herz - neben Job und Software Campus?

Die freie Zeit neben der Arbeit an der Technischen Universität München und dem Software Campus versuche ich als Ausgleich in den Bergen und mit viel Sport zu verbringen. Hierfür nehme ich mir immer wieder die erforderliche Zeit, damit ich vom stressigen Alltag einmal abschalten und die notwendige Ruhe finden kann.

Alle Teilnehmer